Archive for the ‘WOHNZIMMER’ Category

Bibliothek + TV-Rollcontainer – 1

Ein Beispiel dafür, dass ein zentral positioniertes TV-Gerät
nicht zwingend das Zentrum eines Wohnzimmer darstellen muss, zeigt diese
Bibliothek – mit – TV – Rollcontainer !

Nicht jedem behagt es, wenn sein Wohn-zimmer ausschließlich wie ein “Home-Cinema” wirkt, obgleich ein TV-Gerät -als wichtige Informations-Schnittstelle- heutzutage in (fast) jedem Haushalt einen festen Platz hat..
..in dieser Bibliothek habe ich mit den Kunden eine Variante entwickelt, welche (nebst Büchern und Co) zwar auch einen zentralen Bereich für die “digitalen Netz-Geräte” beinhaltet, jedoch -durch formschlüssige Integration- diese dezent einbindet.

Bibliothek - mit - TV - Rollcontainer - schräg - 1

Die symetrische und klar-gegliederte Fächerstruktur in neutralem Weiss harmoniert mit dem warmen “Schlamm-Farbton” der Wand.
(Sollte die Kombination im Lauf der Jahre nicht mehr gefallen, kann diese -durch eine neue Wandfarbe- entsprechend dem veränderten Geschmack, auf einfachem Wege angepasst werden!)

Bibliothek - mit - TV - Rollcontainer - frontal - 1

Der Rollcontainer (in welchem, hinter der Rückwand, auch die Kabelage versteckt ist) kann im Bedarfsfall, für eine bessere “Bild-Entfernungs-Dimensionierung”, näher an die Sitzgruppe herangezogen werden.

Bibliothek - mit - TV - Rollcontainer - Detail - 1

Somit steht entspannten TV-Abenden (auch mit einem kleineren Fernseher) nichts im Wege, jedoch erfüllt diese Bücherwand in erster Linie ihren Hauptzweck:
Übersichtliche und ansprechende unterbringung von “Analog-Medien” und sonstigen Schmuckstücken.

 


[Preiskategorie: ab 2000,-€]

Ein Media – Center der etwas anderen Art..

Von neuen Kunden habe ich eine Anfrage für
ein Media-Center der etwas anderen Art
erhalten!

Vorgaben:
– Raumfüllend und deckenhoch (zwischen 2 Säulen);
– Hochwertig-EDELe, gleichzeitig dezent-zurückhaltende Erscheinung;
– Staumöglichkeiten für Computer, 2 Telefonstationen und diverse Multimedia-Geräte (mit versteckter Kabelführung);
– Ein Drehtablar zur 360°-Nutzung eines hierauf zu montierenden Flachbildschirm;
– Präsentationsmöglichkeiten für schöne Exponate und Accessoires;

..hier der zu verplanende Raum:

In gemeinschaftlicher Planung entwickelten wir diese Zielvorgabe:

..beim Aufbau sah es noch so aus:

..und so “in fertig” von der Vorderseite:

..und so von der Rückseite:

Detail:

Der überflüssige “Kabesalat” verschwindet im unteren Bereich im Sockel:

..im oberen Bereich sind die Kabel in der Rückwand des Drehtablares integriert, welcher geräuschlos auf einem kugelgelagerten Beschlag dahin zu schweben scheint:

(..trotz ein paar kleiner “Anlauf-Problemchen” bei der Alokation der Materialen zu dem etwas weiter entfernten “Tatort” konnte ich den versprochenen Liefertermin einhalten und auch dieses Schmuckstück erfolgreich realisieren!)

Ein humorvoller Feedback-Auszug der begeisterten Kunden:
“..vielen herzlichen Dank für die Umsetzung „Mediacenter“. Ist schon TOLL geworden…und der Neid unserer Mitmenschen wird uns sicher sein! ;)

Kunden zufrieden = ich zufrieden!

..so darf es gerne weiter gehen..!


[Preiskategorie: ab 1500,-€]

..Weiterführung eines meiner ersten Projekte!

..für eine befreundete Familie hatte ich vor einiger Zeit (quasi als “Testprojekt”) eine Bibliothek planen und realisieren dürfen.
Spezielle Vorgaben: Deckenhoch und Wandabschnitt füllend; dezentes Erscheinungsbild (in weiss); Fächereinteilung (Breiten&Höhen) nach Kundenwunsch, entsprechend vorhandener Bücher definiert;

Hier das Ergebnis:


[Preiskategorie: ab 1500,-€]

..erfreulicherweise war die Familie so begeistert, dass sie mich nun beauftragt hat, hierfür eine Fortführung zu entwickeln: Ein Bibliothek-Fortsatz und ein flaches Media-Sideboard (“Lowboard”) sollen “ums Eck” anschliessen.
Weitere Vorgaben: Übernahme der vorhandenen Fächerstruktur; zusätzliche Fächerunterteilung für CD´s und DVD´s; Integrierte Netzversorgung für elektrische Medien; Akzentsetzung durch zwei fachbreite Gleittüren;

Erstes Planungsergebnis (noch ohne Fronten):

..freue mich schon auf die Umsetzung!
(weitere Bilder folgen!)

..hier nochmal mit schwarzen Fronten (HG):


[26.04.2010]

Projekt erfolgreich abgeschlossen!

..die Umsetzung dieser “Ergänzungsarbeit” ist nun auch vollendet.
Aus optischen Gründen wurde hierfür doch die Variante ohne Fronten gewählt..somit ist ein
klares-stimmiges “offenes Gesamtkonzept” realisiert, welches sich sehr schön in den offenen Wohnbereich einfügt.
In gemeinschaftlicher Montagearbeit mit dem Kunden war der Aufbau recht zügig erledigt, die eingeplanten Technik-Elemente untergebracht und die verdeckten Kabelführungen eingearbeitet.

Hier ein Schnappschuss des “Zuwachses”:

Auch dieses Projekt hat mir wieder viel Spass gebracht..und ich denke den Kunden gefällt das Ergebnis!
(Ob eine weitere “Expansion” in Frage kommt bleibt abzuwarten..Platz hierfür wäre zumindest noch verfügbar!)


[Preiskategorie: ab 1000,-€]

.. eine ” Multimedia – Wohnwand “!

Ein neues Projekt:
Die Kunden wünschen sich
eine individuell-konzipierte “Multimedia-Wohnwand”
für ihr Eigenheim im schönen Hannover!

..zur angemessenen und ansprechenden Integration eines schicken Ambilight-TV-Gerätes und weiterer Multimedia-Komponenten wurde zunächst nach einer passenden “Lösung von der Stange” Ausschau gehalten..vergeblich!

Somit bekam ich nun eine Anfrage mit folgenden Vorgaben/Detailwünschen:

– Eine hochwertige, zu vorhandenen Möbeln farblich passende, “Wohnwand” solls werden;
– Es soll ein größerer Ambilight-Fernseher “umplant”, sowie diverse weitere Geräte und Komponenten eines Surround-Systemes integriert und “Kabelsalat” versteckt werden;
– In einem Schubfach soll eine kleine Hausbar, in weiteren Schubkästen CD´s und DVD´s, untergebracht werden;
– Eine beleuchtete Vitrine zur dekorativen Präsentation liebgewonnener Exponate war ebenfalls gewünscht;
– Sämtliche sonstige Fronten gerne in einem (durch die bereits bestehenden Möbel vorgegebenen) warmen Braunton (ggf. in Echtholz-Furnier);

Nach einer Begutachtung der Räumlichkeiten vor Ort und einem netten Erstgespräch begann ich mit der Planung..

Erstes Ergebnis auf der Grundlage einer groben Kundenskizze:

..von dieser Grundlage augehend konnten nun Änderungsideen überlegt
und weiterentwickelt werden..
..z.B. so:

..oder so:

..oder auch so (möglicher Favorit!?):

..die Umsetzung wäre für mich eine schöne Herrausforderung..bin gespannt auf das Ergebnis unseres nächsten Treffens!


[14.07.2010]

..Schritt für Schritt..!

..nach einigem Abwägen bezüglich der umlaufenden Projektionsflächen des TV-Gerätes wurden nun folgende Entscheidungen getroffen:
1. Ich wurde als “Möbelpartner des Vertrauens” mit der Umsetzung betraut!
2. Die Ausführung soll schrittweise stattfinden..also zunächst erstmal das Lowboard als Grundlage i.V.m. dem Ambilight platziert/begutachtet..im Anschluss dann weitere Planung überdacht werden!

Erste Phase soll so aussehen:

..Lieferung erfolgt anfang der kommenden Woche!


[15.08.2010]

Erste Phase abgeschlossen!

Krankheitsbedingten Ausfällen (sowohl meinerseits als auch bei meinen Lieferanten) zum trotz habe ich auch dieses Projekt (bzw. die erste Phase) endlich abschliessen können.

Hier zwei erste Schnappschüsse vom Lieferungstag:
-Gesamtansicht

-Detailansicht der rechten Schubkästen (Fronten: Makassar-Repro-Hihggloss-Finish)

..auch wenn es auf Seiten der Kunden (wie oft bei neuen Möbeln) erst ein wenig “Gewöhnungszeit” bedurfte, sind sie mittlerweile wohl beruhigt&erfreut endlich ihre persönliche Lösung für die “Problemecke” erhalten zu haben!
Was mich betrifft, so war ich (trotz aufwändiger manueller Konturierungsarbeiten) besonders von den sehr EDEL wirkenden Makassar-Repro-Fronten mit dem Highgloss-Finish (hochglanz) begeistert.
(Ob ein weiterer Höhen-Aufbau hierauf erfolgen soll steht noch aus..aber für ein anderes Projekt besteht anscheind schon eine Idee. Interesse an einer Ausführung durch mich wurde bereits bekundet! Würde mich freuen auch bei diesen Kunden zum “Wiederholungstäter” werden zu dürfen!)


[Preiskategorie: Lowboard (wie bisher) ab ca. 1500,-€!]

..ein Sideboard !

Für eine Kundin aus Linden soll ich ein Sideboard bauen!

Nach unserem ersten “Briefing” stand fest:
– Es soll in übersichtlicher Korpusbauweise gestaltet sein;
– Unterteilung in 4 Elemente (eines hiervon mit 3 Schubfächern, ansonsten mit Türen versehen);
– Die Inneneinteilung soll im unteren Bereich passend für Aktenordner, im oberen für vorhandene Fotoschachteln und CD´s konzipiert sein;
– Korpusumfassung in weiss, Fronten in akzentuierendem hellgrün;

(Habe angeregt, es in zwei “Einzelboards” zu teilen und “schwebend” zu montieren, damit es nicht so massiv wirkt.)

Bisheriges Planungsergebnis:


[26.02.2010]

..soo..auch dieses Projekt ist (fast) abgeschlossen!

Da mir die Kundin vertrauensvoll ihre Wohnungsschlüssel übergeben hatte, konnte ich, während sie auf der Arbeit war, voller Tatendrang in ihren 4 Wänden “schalten & walten”..

Als sie am Nachmittag zuhause eintraf, waren bereits beide Sideboards fertig montiert und “in Schwebe gebracht” (aufgehängt).
Ihre Begeisterung (und auch die Sideboards) spiegelten sich in Ihren glänzenden Augen wider..ein schönes Gefühl!

..lediglich die Griffe müssen nun noch angebracht werden..dann “habe ich fertig”..!


[28.02.2010]

..Projekt ist abgeschlossen!

..die Griffe sind montiert (und die Fronten justiert)!

Hier nun das Ergebnis:

– Gesamteindruck

– Einzelansicht links

– Einzelansicht rechts

Durch die Zweiteilung und die schwebende Platzierung (frei hängend) erscheinen die Sideboards deutlich “leichter” und der Raum wird hinsichtlich der optischen Größenwirkung kaum “eingeschränkt”!

– Schubkästen offen

– Griffe

Die leichtgängigen Vollauszüge sorgen für lang anhaltende “Bedienfreude” und die flachen, rechteckigen Edelstahlgriffe tragen zu einem stimmigen Gesamtbild bei!

..somit ist auch dieses Projekt erfolgreich abgeschlossen!


[Preiskategorie: ab 1000,-€/Stk.]

Return top

SONDERWÜNSCHE?

MICHAEL EDELMANN

TISCHLER & GESTALTER
INTERIEUR & MÖBELDESIGN